Besoldungsrechner

Um die Bezüge von Beamten bestimmen zu können, finden sich im Internet verschiedene Besoldungsrechner. Diese Besoldungs- oder Bezügerechner sind unterschiedlich programmiert, sodass die Genauigkeit der Ergebnisse mitunter schwanken kann.

Die Ermittlung der Bezüge

Generell muss gesagt werden, dass die mit einem Besoldungsrechner ermittelten Werte keine Garantie darstellen. Es sind Richtwerte, mit denen man sich einen Überblick verschaffen und orientieren kann. Damit haben Beamte die Möglichkeit, ihre Besoldung, also die Höhe der Dienstbezüge, zu ermitteln. Die Rechner können auch einen Überblick über einzelne Bestandteile geben, aus denen sich die Gesamtbesoldung zusammen setzt.

Hier geht’s zum Besoldungsrechner

Der Besoldungsrechner

Nutzen Sie den Besoldungsrechner, um Ihre Bezüge zu berechnen.

Der Rechner kann kostenfrei genutzt werden.

Wer kann den Besoldungsrechner nutzen?

Der Besoldungsrechner kann von allen Beamten, Richter und Soldaten kostenfrei genutzt werden.

Was macht den Rechner so einzigartig?

Mit dem Bezügerechner für Beamte kann das Grundgehalt nebst Steuerabgaben und Versicherungsabzügen berechnet werden. Dabei können weitere Besoldungsbestandteile eingegeben werden. Dazu gehören der Familienzuschlag, Erschwerniszulage, Amtszuschläge, Vermögenswirksame Leistungen (VL) und anderweitige Zulagen und Zuschlägen. Ebenso ist die Eingabe des Kindergeldes möglich.

Rechenbeispiel

Die Beamtin Hanna erhält als Polizistin in Baden-Württemberg 3058,71 Euro gemäß der Besoldungstabelle A Besoldungsgruppe 10 Stufe 2. Sie hat nun die Möglichkeit, im Rechner die Steuerklasse, das Alter, eine etwaige Kirchenzugehörigkeit, das Bundesland, die Besoldungstabelle, die zugehörige Stufe und Besoldungsgruppe und die Versicherungsart auszuwählen. Danach werden ihr alle Abzüge sowie ihre Nettobezüge angezeigt.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner